deutsch englisch

City-News Archiv

Wellington [NZ] - Fahrleitungsabbau und unklares Schicksal der Niederflurflotte

K. Budach - 28.12.17


Der Abbau der modernen und gut unterhaltenen Fahrleitung des letzten neuseeländischen Trolleybusbetriebs in der Hauptstadt Wellington ist voll im Gang. Weite Teile der Anlage waren in den vergangenen Jahren erneuert worden, noch in den letzten Betriebsmonate ersetzte man einzelne Abschnitte. Unter Verkehrsexperten hat die Entscheidung zum Abbau des Netzes und zum Ersatz der modernen, noch längst nicht abgeschriebenen Niederflur-Trolleybusse, weltweit Unverständnis ausgelöst. Eine Petition gegen den Abbau waren noch am letzten Betriebstag vom neuen Verkehrsminister Twyford abschlägig beschieden worden, mit dem Hinweis auf hohe Stornierungskosten der Abbaukolonnen und Zusatzkosten zur Wiederinbetriebnahme aller 60 Trolleybusse.

Völlig offen ist das Schicksal der Trolleybusflotte, die nur 8-10 Einsatzjahre aufzuweisen hat. Der Umbau eines Wagen (Nr. 362) auf eine neuartige Hybrid-Technik kann weitgehend als gescheitert betrachtet werden. Alle übrigen 59 Wagen stehen derzeit auf verschiedenen Abstellplätzen.

Foto:
Am letzten Betriebstag, dem 31.10.2017, befuhr Obus 339 die Linie 7, hier am Brooklyn Hill. Aufnahme: Alan Wickens





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com