deutsch englisch

Trolleybusstadt: Neuchatel [Schweiz]

Allgemeine Informationen

Trolleybus 109 und 117 auf der Rückseite des Bahnhofs
Stadt: Neuchatel (37.287 Einwohner)
Land: Schweiz
Eröffnet: 16.02.1940
Netzlänge: 25.7 km
Linienlänge:
Linien: 4
Fahrzeuge: 34 Trolleybusse
Betreiber: TransN (Transports Publics Neuchâtelois SA)
Webseite: www.transn.ch
Anmerkungen: TransN (Transports Publics Neuchâtelois SA) entstand nach Fusion der Transports publics du Littoral neuchâtelois (Stadt Neuchâtel) mit der TRN (Kreis Neuchâtel) in 2012.
Stand: 31.01.2016
Link zum Liniennetzplan:
TransN-plan-littoral-2016.pdf

Aktuelle Situation

Für die Bedienung der drei Trolleybuslinien (Linie 102 und 108 = 102 ab Ende 2014) des 21,5 km großen Netzes werden im Normalfahrplan im 10-Minuten-Verkehr 24 Trolleybusse benötigt. Die Verdichtung der Linie 1 auf einen 6-Minuten-Verkehr und der Linie 7 auf einen 7½-Minuten-Verkehr in den Hauptverkehrszeiten 6.30-8.00 Uhr und 13.00-18.30 Uhr zum Fahrplanwechsel im Mai 2000 wurde im Dezember 2006 zurückgenommen, die Linie 1 verkehrt nun alle 7½ Minuten in den Hauptverkehrszeiten, die Linie 7 nur im Zeitraum von 6.30-8.00 Uhr und 16.30-18.30 Uhr alle 7½ Minuten. Nach Neubeschaffung von Niederflur-Trolleybussen wurde der Wagenpark von 33 auf 36 Einheiten aufgestockt, jedoch durch Ausmusterungen sank die Anzahl auf 34 Einheiten. Von den vier Linien (1,2,7 und 8) werden die Linien 2 und 8 im Verbund gefahren.


News zu Neuchatel

Datum Schlagzeile
09.10.2017 Weiter Einschränkungen durch Baustellen
27.05.2016 Wendeschleife weicht neuem Kreisverkehr und Reduzierung des Wagenparks
02.02.2015 Geringfügige Änderungen zum Fahrplanwechsel
13.05.2014 Unveränderter Fahrplan, nur neue Liniennummern
11.11.2013 Weiterhin 36 Gelenktrolleybusse
01.04.2013 Zuwachs im Trolleybusbestand
02.01.2012 Verlängerung der Linie 7 in Marin geplant
04.04.2011 Alle 20 SwissTrolleys ausgeliefert
18.01.2011 Abschiedsfahrt des letzten FBW/Hess-Trolleybus
15.11.2010 Hälfte der bestellten SwissTrolley im Einsatz
30.08.2010 Weitere SwissTrolleys in neuer Lackierung wegen anstehender Fusion
14.09.2009 Erster Niederflur-Trolleybus vorgestellt
07.07.2008 20 neue Trolleybusse bestellt
14.07.2007 Ausschreibung von Niederflurobussen
17.09.2005 Swiss trolleybus confernce

Linien

Linie Verlauf Länge Frequenz1
101 Marin - Place Pury - Cormondrèche km 7½/10
102 Boucle des Parcs/Temple des Valangines - Place Pury - Serrières km 10/10
107 Place Pury - Hauterive - Marin km 7½/10

1 Frequenz: Minuten zur Hauptverkehrszeit / Normalverkehrszeit

Linien: 4


Fahrzeuge

Nummern Stück Fahrzeug Lieferung
101,102, 105, 108,109, 113-120, 621 14 NAW/Hess/ABB GW 1991
131-150 20 Hess/Vossloh-Kiepe 2009-11

Fahrzeuge: 34 Trolleybusse



SwissTrolley 138 am 3.11.2010

Geschichte

Am 16.02.1940 wurde die Straßenbahnlinie 2 auf Trolleybusbetrieb umgestellt, hierfür wurden drei Trolleybusse mit 65 PS-Elektromotor beschafft. Zur Umstellung der Linie 8 am 21.05.1949 und Linie 4 am 01.07.49 kamen weitere sieben Trolleybusse hinzu. Die Linie 4 war eine Überlandlinie zum Nachbarbetrieb Val de Ruz, wo die Trolleybusse am 01.09.1948 auf einer 8,2 km langen Verbindung zwischen den Ortschaften Cernier und Les Hauts-Geneveys die Straßenbahn ersetzten. Ein gebrauchter Trolleybus aus Zürich kam 1951 hinzu, ehe 1956/7 gelieferte zehn neue Trolleybusse auf der Linie 1 die Straßenbahn ersetzten. Zuerst verkehrte die Straßenbahn am 09.05.1957 auf dem Abschnitt Monruz - St-Blaise letztmalig, ehe anderthalb Monate später am 30.06.1957 der Abschnitt Place Pury - Monruz folgte, mit Verlängerung der Trolleybuslinie nach Monruz - St Blaise am 29.8.1957 war die Umstellung vollzogen. Aufgrund einer Verdichtung des Fahrplans kamen 1964 noch zehn neue und 1967 noch vier gebrauchte Trolleybusse hinzu, der Wagenpark bestand somit aus 35 Solotrolleybussen.
Die Überlandlinie 4 wurde durch Dieselbusse ersetzt, die ältesten Trolleybusse wurden 1968/69 ausgemustert. Wenige Jahre später erfolgt jedoch wieder eine Erweiterung des Trolleybusnetzes: Die Straßenbahnlinie 3 wurde am 11.7.1976 umgestellt, hierfür kamen zehn FBW-Gelenktrolleybusse zum Wagenpark. Weitere Verlängerungen folgten, am 30.8.1976 die Linie 3 nach Cormondreche, am 09.10.1978 die Linie 1 nach Marin. Zum Ersatz der letzten Alt-Fahrzeuge folgten 1984 zwölf Gelenktrolleybusse. Nachdem 1991 die Solotrolleybusse der Baujahre 1957/64 durch 21 Gelenkobusse ersetzt wurden, besitzt Neuchâtel einem reinen Gelenktrolleybus-Wagenpark. Zeitgleich erfolgte die Verlängerung der Linie 7 nach Marin. Mit Umbau des Bahnhofs und einem Ausgang zur Linie 7 wurde die Trolleybuslinie 6, die ausschließlich zwischen dem Bahnhofsvorplatz und der Innenstadt pendelte, am 10.06.2001 eingestellt. Wegen Bauarbeiten verkehrten in den letzten Monaten ab dem 18.03.2001 ohnehin nur Dieselbusse. Die Ausmusterung der Serie 151-160 von 1976 erfolgte bis 2005 ersatzlos, sie gelangten nach Rumänien. Da alle Trolleybusse hochflurig sind, kamen auch Dieselgelenkbusse zu Einsatz auf den Trolleybuslinien, diese sind als niederflurige Kurse im Fahrplan gekennzeichnet. Nach Neubeschaffung von 20 Niederflur-Trolleybussen kommen auf den vier Trolleybuslinien wieder ausschließlich Trolleybusse zum Einsatz.


Obus 130 vor dem Bahnhofsgebäude in 1984
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com