deutsch englisch

Trolleybusstadt: Winterthur [Schweiz]

Allgemeine Informationen

0
Stadt: Winterthur (95.482 Einwohner)
Land: Schweiz
Eröffnet: 28.12.1938
Netzlänge:
Linienlänge:
Linien: 4
Fahrzeuge: 34 Trolleybusse
Betreiber: Stadtbus Winterthur
Webseite: www.stadtbus.winterthur.ch/
Anmerkungen: Stand: 01.01.2016
Link zum Liniennetzplan: Stadtbus_Winterthur_A4_quer

Aktuelle Situation

Seit Dezember 2006 werden 3 Trolleybuslinien befahren, im Dezember 2014 kam als vierte Linie die Verstärkungslinie 2E hinzu. Die Linien 1 und 2 haben einen Grundtakt von 7½ Minuten, in den Spitzenzeiten auf einen 6-Minuten-Verkehr verdichtet (bis Dezember 2006: 5-Minuten-Verkehr). Die Linie 3 verkehrt in Spitzenzeiten alle 7½ Minuten, zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr alle 10 Minuten. Fahrplanmäßig werden 34 Wagen für die drei Trolleybuslinien benötigt, da nur 34 Gelenktrolleybusse zur Verfügung stehen kommen häufig Dieselgelenkbusse zum Einsatz.


News zu Winterthur

Datum Schlagzeile
13.03.2017 Kurz- und langfristige Planungen
09.09.2015 Depoterneuerung in Betrieb genommen, Feier geplant
20.04.2015 Vier-Minuten-Takt auf den Hauptlinien geplant
22.12.2014 Vierte Trolleybuslinie eingeführt
06.10.2014 Über 50-jähriger Gelenktrolleybus wieder aktiviert
07.07.2014 Aufstockung des Wagenparks im Vorfeld der Taktverdichtung auf der Linie 2
13.01.2014 Aufstockung Wagenpark für Verdichtung der Linie 2
01.07.2013 Liniennetz wieder über dem Bahnhofsplatz verbunden
26.11.2012 Abschied von den letzten hochflurigen Gelenktrolleybussen
03.09.2012 Neues Outfit im Innenbereich
09.07.2012 Neue Verknüpfungen wegen Baustelle am Bahnhofsplatz
23.01.2012 Investitionen im Fahrleitungsnetz
07.11.2011 Option eingelöst - Mehr Verkehr vor Weihnachten
11.04.2011 Verlängerung der Trolleybuslinie 3 eröffnet!
28.03.2011 Alle 21 SwissTrolleys ausgeliefert!
21.02.2011 16 SwissTrolleys in Betrieb
20.12.2010 Zehn Neue in Betrieb und Verlängerung in Bau
18.10.2010 Der Generationswechsel wird fortgesetzt
28.06.2010 Weitere SwissTrolleys geliefert
29.03.2010 Erster einachsig angetriebener Swisstrolley vorgestellt
18.01.2010 Erster rotweißer SwissTrolley in Bau
23.02.2009 Und der Gewinner ist....
01.09.2008 Angebote für neue Gelenktrolleybusse gesucht
25.01.2008 Entscheidung für die Umwelt
26.07.2007 HESS-LighTram in Winterthur (CH) erfolgreich getestet

Linien

Linie Verlauf Länge Frequenz1
1 Oberwinterthur - Bahnhof - Töss km 6/7½
2 Wülflingen - Bahnhof - Seen km 6/7½
2E Schloss - HB - Waldegg km 15/-
3 Oberseen - Bahnhof - Rosenberg km 7½/10

1 Frequenz: Minuten zur Hauptverkehrszeit / Normalverkehrszeit

Linien: 4


Fahrzeuge

Nummern Stück Fahrzeug Lieferung
101-121 21 Hess/Vossloh-Kiepe GN 2010/11
122 - 123, 124 3 Hess/Vossloh-Kiepe GN 2012/14
171-180 10 Solaris/Cegelec GN 2004-05

Fahrzeuge: 34 Trolleybusse



0

Geschichte

Am 28.12.1938 wurde die erste 3,1 km lange Obuslinie nach Wülfingen als Ersatz für einspurige, 1915 erbaute Straßenbahnlinie eröffnet, vier Wochen davor fanden täglich Probefahrten statt. Durch die Umstellung konnte die Fahrzeit nach Wülflingen von 15 Minuten auf 10 Minuten verkürzt werden, statt 3 Kurse waren nun 2 Kurse erforderlich. Es wurden jedoch vier Fahrzeuge beschafft, so daß ausreichend Reserve bestand. Vom Depot bis zum Startpunkt der Linie am Bahnhof mußten die Trolleybusse morgens und abends von Straßenbahn-Triebwagen gezogen werden. Am 24.7.1941 konnte die zweite 4,2 km lange Linie nach Seen eröffnet werden, sie ersetzte ebenfalls eine Straßenbahnlinie. Neun Obusse gelangten hierfür zum Fahrzeugpark. Nachdem am 26.04.1948 die Autobuslinie nach Rosenberg auf Obusbetrieb umgestellt wurde, erfolgte am 06.10.1951 (Oberwinterthur) und am 03.11.1951 (Töss) der Ersatz der letzten Straßenbahnlinie 1. Am 04.10.1960 erhielt die Linie 2 eine Verlängerung nach Härti und die neue Obuslinie 4 nach Breite wurde eingeführt, diese bediente zuvor bis zum 15.06.1960 ein Privatunternehmer. Nach Beschaffung von acht Soloobussen bestand der Wagenpark zu diesem Zeitpunkt aus 37 Solo- und 5 Gelenkobussen. In den Jahren 1965 bis 1966 ersetzten 14 Gelenkobusse die älteren Obusse. Nach zwei 1974 und 1978 gelieferten Prototypen gingen 1982/83 zehn Gelenkobusse mit Drehstrommotor in Betrieb, sie ersetzten die letzten Altobusse der Baujahre 1951/53. Als Ersatz der ersten Gelenkobusse gingen ab 1988 neue Mercedes-Benz-Gelenkobusse baugleich zu den Züricher Fahrzeugen in Betrieb. Eine Aufstockung des Wagenparks war auch für die Erweiterung des Netzes erforderlich, denn ab dem 26.10.1991 wurde die Linie 6 auf Obusbetrieb umgestellt. Bedingt durch eine Großbaustelle im Linienverlauf der Obuslinie 4 wurde diese ab dem 28.05.1995 auf Dieselbusbetrieb umgestellt. Die Ausmusterung der letzten vier Gelenkwagen Berna/SWS,SWP,R&J/BBC des Baujahrs 1966, von denen für den täglichen Einsatz nur noch zwei benötigt wurden, erfolgte Mitte 2001, nachdem Citaro-Gelenkdieselbusse neu beschafft wurden. 2005 erfuhr der Wagenpark eine Erneuerung durch zehn Solaris- Gelenkobusse. Die ältesten 23-jährigen Gelenktrolleybusse wurden nach Rumänien verkauft. Seit dem Fahrplanwechsel am 10.12.2006 wurde die Trolleybuslinien 3 und 6 zu einer neuen Trolleybuslinie 3 zusammengefügt.


KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com